Prävention durch Zusammenarbeit mit den Jugendkontaktbeamten der Polizei und Rechtsanwälten

Das Kommisariat Vorbeugung, die Jugendkontaktbeamten der Polizei und Rechtsanwälte sind für unsere Schülerinnen und Schüler nicht erst da, wenn es zu einem gravierenden Vorfall oder sogar einer Straftat gekommen ist. Schon im Vorfeld führen sie Seminare mit den Klassen durch und unterstützen unsere Erziehungsarbeit im Bereich der Prävention.

Graffiti (nach oben)

Einmal im Jahr sind die Jugenkontaktbeamten der Polizei, unsere "Jucops", zu Gast in den 6. Schuljahren und sprechen mit den Kindern über die Graffiti-Problematik. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen so aus erster Hand, dass es sich dabei in der Regel um Sachbeschädigung handelt und die Täter erkennungsdienstlich behandelt so wie bestraft werden. Sie erfahren aber auch, dass über die städtischen Jugendheime oft legale Flächen zur Verfügung gestellt werden.

Diebstahl (nach oben)

Im 7. Schuljahr erarbeiten die Jucops mit den Schülerinnen und Schülern das Thema Diebstahl. Ziel ist es, nicht nur über die offensichtlichen Fälle zu sprechen, sondern auf die alltäglichen Grenzbereiche aufmerksam zu machen: Das Etui des Tischnachbarn ist schon aus juristischer Sicht tabu, genauso wie fremde Rucksäcke und Taschen. Die Jucops erörtern mit den Kindern, wie man sich vor Diebstählen schützen kann, was im Fall eines Verlustes zu tun ist und wie ein Täter-Opfer-Ausgleich zustande kommen kann.

Deeskalation (nach oben)

Letztmals arbeiten unsere Schülerinnen und Schüler im 8. Jahrgang mit den Jucops. Das Thema Deeskalation wird umfassend betrachtet und in Szenenspielen praktisch eingeübt. Die Jugendlichen schlüpfen in verschiedene Rollen: Als Opfer, Täter und Beobachter lernen sie mit Alltagsgewalt umzugehen, ihr zu begegnen und entstehende Gewalt im Keim zu ersticken.

Drogen (nach oben)

Die Drogenproblematik ist Gegenstand des Biologie- und Politikunterrichts. Die Kinder und Jugendlichen erfahren etwas über die Wirkung und Gefahren von Nikotin, Alkohol und Rauschgiften jeglicher Art. Bei Bedarf laden wir die entsprechenden Fachkräfte des Kommisariats für Vorbeugung in die Klassen ein. Diese Experten stehen auch als Referenten für eventuell gewünschte oder notwendige Elternabende zur Verfügung.

Rechtskunde AG (nach oben)

Diese AG wird in jedem Jahr von Dortmunder Rechtsanwälten dem 10. Jahrgang unserer Schule angeboten. Die Jugendlichen erleben einen Streifzug durch die juristischen Alltagsprobleme. Höhepunkt ist der Besuch einer Gerichtsverhandlung oder/und der Justizvollzugsanstalt.