Schuldenprävention an der RKR

Jüngste Untersuchungen zeigen, dass fast jeder 10´te 13-jährige Jugendliche bereits 350 Euro Schulden hat. Die Schuldenfalle schnappt beim Handy genauso zu wie im Internet und bei anderen Gelegenheiten. Bis zum 24. Lebensjahr summiert sich der Schuldenberg oft auf eine Größenordnung, die von den Betroffenen kaum noch zu bewältigen ist.
Die Robert-Koch-Realschule will helfen die Schuldenfallen rechtzeitig zu erkennen. Aus diesem Grund wird die Thematik „Umgang mit Geld-Schulden-Schuldenprävention“ sowohl im Unterricht im Rahmen von Unterrichtsvorhaben als auch in Projekten und Aktionstagen behandelt.

Im Rahmen des Sowi-Unterrichts wird die Taschengeldhöhe abgefragt. Die Rohdaten werden als Grundlage für die Erstellung von Visualisierungen (Diagramme) verwandt. Zum Abschluss des Schuljahres 11/12 werden die laufenden Projekte evaluiert, reflektiert und gegebenenfalls in Absprache mit den Kooperationspartnern (SKM, Sparkasse) modifiziert.