Der Schulgarten an der Robert-Koch-Realschule

Seit dem Schuljahr 2010/2011 findet an der Robert-Koch-Realschule der Ergänzungsunterricht Garten mit zwei festen Schülergruppen (je ca. 15 SchülerInnen) statt. Im Rahmen dieses Nachmittagsunterrichts wurde ein Schulgarten nach aktuellen Lehrplananforderungen und anerkannten didaktischen Konzeptionen angelegt.

Aufgrund der Elternzeit der den Schulgarten betreuenden Kollegin ist der Garten derzeit weitgehend unbetreut und wird ab dem Jahr 2017 wieder zu neuem Leben erwachen.


Auf einer Außenfläche des Schulgeländes, auf der bislang nur ein, von Haselnusssträuchern umgegebenes, offenes Klassenzimmer war, ist die Gestaltung eines naturnahen Schulgartens mit Pflanzbereichen, Versuchsfeldern und Aufenthaltsmöglichkeiten für SchülerInnen im Herbst 2010 begonnen worden.

Ein neu aufgestelltes Klettergerüst macht das Gelände für SchülerInnen in den Pausen zusätzlich attraktiv, so dass der Schulgarten von der Schulgemeinschaft gut wahrgenommen wird. SchülerInnen identifizieren sich mit „ihrem“ Garten und zeigen ihn auch Mitschülern in den Pausen.


Kräuterbeet anlegen und Gemüsepflanzenverkauf

Im Mai bemalten die Schüler der Jahrgangsstufe 7 im Kunstunterricht 100 Tontöpfe, die im Anschluss mit selbst gezogenen Gemüsepflanzen (Tomate, Gurke, Paprika) bepflanzt und an die Schulgemeinschaft verkauft wurden. Ebenfalls im Mai wurde im Rahmen der Gesundheits- und Suchtwoche das Kräuterbeet mit vier verschiedenen Zonen angelegt (mediterrane Mittelmeerzone, Normalzone, Feuchtzone, Wasserzone).


Baumpflanzaktion und Pflanzenspenden von Blumen Risse

Der Kleingartenverein „Goldener Erntekranz“ (http://goldener-erntekranz.de/) in Dortmund unterstützt uns und spendet zwei Apfelbäume und einen Kirschbaum. Vier Mitglieder des Vereins haben beratend zur Seite gestanden und den Schülerinnen und Schüler tatkräftig bei der fachgerechten Pflanzung der Bäume geholfen.

Das Schulgartenteam bedankt sich an dieser Stelle noch einmal für die Unterstützung!



Text? Die Bäume sind gut angewachsen und die Fruchtentwicklung der Kirsche konnte schon an zwei Früchten beobachtet werden.

Auch in den Ruhrnachrichten wurde von unserer Pflanzaktion im Schulgarten berichtet:

Die Filiale des Gartencenters Blumen Risse im Indupark Dortmund spendete uns Frühlingsboten wie roten Tulpen, gelben Narzissen, blaue Traubenhyazinthen und Stiefmütterchen.



Es wird bunt im Garten!

Viele Stauden treiben wieder aus und die Frühblüher bringen Farbe in den Garten!
Auf unserer Fensterbank ziehen wir bereits viele Pflanzen in Anzuchtschalen vor. Wenn in ein paar Wochen aus den Samen kleine Pflänzchen geworden sind, werden diese in größere Töpfe pikiert.
Zurzeit haben wir vorgezogen: Paprika, Tomate, Gurke, Zucchini, Kapuzinerkresse, Sonnenblume, Zinie, Aster, Vanilleblume und Basilikum. Die Pflanzen werden wir nach den Eisheiligen ab Mitte Mai in den Schulgarten auspflanzen.

Pflanzung lebender Weidenzäune

Der 230 m² große Schulgarten wird nun durch Weidenzäune abgegrenzt. Die Gartenfläche hat eine Größe von ca. 170 m². Die Schüler des Ergänzungsunterrichts Schulgarten trafen sich am Mittwochnachmittag an der Georgschule um Weidenzweige zu schneiden, mit denen anschließend am Samstagvormittag in unserem Schulgarten lebende Zäune angepflanzt wurden. Der Zeitpunkt dieser Aktion wurde so gewählt, dass die Weidenzweige anwachsen und zu einem lebendigen, stabilen Zaun geflochenten werden können.
Ein besonderer Dank gilt dabei Herrn Müller von der Georgschule in Dortmund, der uns beim Schnitt der Weidenzweige tatkräftig zur Seite stand und uns zeigte, wie ein Weidenzaun angelegt wird.

Ebenso bedanken wir uns bei Herrn Brandt aus der Rudolph-Steiner-Schule am Dortmunder Zoo, der uns mit Material und Beratung hilfreich bei dem Projekt zur Seite steht.
Der angelegte Rundweg aus Holzhäckseln verbindet die verschiedenen Bereiche des Schulgartens miteinander. Neben den Lehrfeldern, in denen beispielsweise ausgewählte Heil-, Brauerei- oder Färberpflanzen gezeigt werden, steht im Nutzgartenbereich der Anbau von Obst- und Gemüsepflanzen im Mittelpunkt. Die einzelnen Bereiche werden durch Beerenobststräucher voneinander getrennt.

Winterarbeiten rund um die Natur!

Durch eine großzügige Spende von Tannengrün durch Frau Mente konnten wir Adventsgestecke und Adventskränze binden und dekorieren.


Auch an die Vögel im verschneiten Dortmund haben wir gedacht und Meisenringe hergestellt. Dazu haben wir Rindertalg geschmolzen und mit Sonnenblumenkernen vermischt. Die warme Masse wurde anschließend im Schnee gekühlt und in Formen gegossen.


Unsere Staudenbeete entstehen!

Vielen Dank an alle Spender der Stauden! Diese wurden im Herbst 2010 nach Blütenfarben sortiert und mit Beschriftungsschildern in unsere Hügelbeete rund um das offene Klassenzimmer gepflanzt.

Bei der Bepflanzung der Beete wurde besonders die Einbindungsmöglichkeiten in den Biologieunterricht berücksichtigt. So können beispielsweise im Frühjahr Frühblüher beobachtet, der Aufbau von Pflanzen an mehreren Arten verglichen und der Weg von der Blüte zur Frucht anhand von Obstbäumen begleitet werden. Ebenso kann die Entwicklung einer Pflanze ab dem ausgesäten Samen verfolgt werden. Die Zeichnung von Pflanzen schult den Blick der Schüler auf ihre Umwelt und im Technikunterricht können Nist-und Brutmöglichkeiten für Vögel und Insekten angefertigt werden. Versuchsbeete stehen zur Demonstration der Einbindungsmöglichkeiten von Wachstumsbedingungen (Dünger, Wasser, etc.) zur Verfügung. Die Färberpflanzen können im Kunstunterricht zum Einfärben genutzt werden.

Ein Schulgarten entsteht!

Spenden sind jederzeit erwünscht!

Pflanzen

Für unsere Staudenbeete in Regenbogenfarben, das Kräuterbeet, den Steingarten, die Obst- und Gemüsebeete und die Heilkräuter benötigen wir noch einige Pflanzen und Samen.
Vielleicht können Sie uns mit Ablegern oder Samen von Nutzpflanzen unterstützen? Die Referendarin Frau Kays nimmt die Pflanzen jederzeit in der Schule entgegen. Gerne können Sie auch montags zwischen 14:00 und 15:30 Uhr im Garten vorbeikommen.

Unterstützung

Haben Sie Tipps für unseren Garten oder können Sie bei der Umsetzung unseres Projekts mithelfen? Bitte melden Sie sich und unterstützen Sie uns!

Liebe Grüße
Die Schüler und Lehrkräfte der Robert-Koch-Realschule